Die Sendung «gesundheit heute» zählt 2016 insgesamt über 6 Millionen Zuschauer. Durchschnittlich wird jede Sendung von rund 150'000 Personen gesehen und der Marktanteil beträgt im Schnitt 16.3 Prozent (SRF 1 und SRF info). Damit ist «gesundheit heute» die meistgesehene Vorabendsendung auf SRF1. Im Vergleich zu anderen PTV-Sendungen, wie NZZ Standpunkte, bleibt der Zuschaueranteil während der ganzen Sendung konstant hoch.

gesundheitheute zu den Möglichkeiten der Immuntherapie gegen Krebs.

gesundheitheute zu den Möglichkeiten der Immuntherapie gegen Krebs.

Interpharma ist Mitsponsor von «gesundheit heute» und kann als solcher der Redaktion Themen vorschlagen. Die Beiträge werden vom Redaktionsteam unabhängig erstellt. Die Themen, die Interpharma 2016 vorgeschlagen hatte, reichten von Krankheiten mit vielen Betroffenen wie Osteoporose, Rheuma, Psoriasis, Herzinsuffizienz über seltene Krankheiten wie Lungenhochdruck zu stärker forschungsbezogenen Themen wie Immuntherapie gegen Krebs.

Anhand zweier Patientenbeispiele wurden am 23. Januar die Möglichkeiten der Immuntherapie gegen Krebs - die Chancen aber auch Grenzen der Therapie - gezeigt. So wurde ein 79-jähriger Lungenkrebspatient porträtiert, der auf die Krebsimmuntherapie sehr gut anspricht und dank der Behandlung von «einer Lebensqualität wie früher», berichtete. PD Dr. Martin Früh, Leitender Arzt Klinik für Onkologie und Hämatologie am Kantonsspital St. Gallen, erläuterte die Vorteile dieser Behandlung. Weiter kamen Dr. Dietmar Berger, Leiter klinische Entwicklung Onkologie/Hämatologie bei Roche und eine Roche-Forscherin zur Wort.

«gezielt, schnell und sicher»

Eine Psoriasis-Patientin, bei welcher 70% der Haut betroffen sind, schilderte in der Sendung vom 30. Januar 2016, wie sie als Kind mit offenen Hautstellen in ein Salzbad gesetzt und wie eine Aussätzige behandelt wurde, weil man glaubte, die Krankheit sei ansteckend. Prof. Lars E. French vom Universitätsspital Zürich unterstrich die grossen Fortschritte in der Behandlung von Psoriasis. Den Nutzen von Biologika umschrieb er mit «gezielt, schnell und sicher».

gesundheitheute zu rheumatoider Arthritis.

gesundheitheute zu rheumatoider Arthritis.

«Neben den Medikamenten, die ich zum Glück sehr gut vertrage, hat mir auch eine psychologische Betreuung geholfen mit der Krankheit umzugehen», sagte die ehemalige Miss Schweiz, Dominique Rinderknecht, in der Sendung zum Thema rheumatoider Arthritis vom 21. Mai. Als Botschafterin der Rheumaliga Schweiz möchte sie Mut machen und ein Vorbild für andere Betroffene sein. PD Dr. Adrian Ciurea von der Klinik für Rheumatologie am Universitätsspital Zürich berichtet über den Krankheitsverlauf und die Entzündungsprozesse, die in den Gelenken stattfinden. Bei rheumatoider Arthritis greifen die eigenen Abwehrzellen die Gelenke an. Es kommt zu Schwellungen, Schmerzen und Deformationen, sofern man nicht rechtzeitig behandelt.

Als er die Diagnose Lungenhochdruck erhielt, betrug seine Lebenserwartung noch drei Jahre. Heute, 13 Jahre später, ist er dank den Therapiemöglichkeiten, die es heute gibt, immer noch am Leben. Im Beitrag vom 15. Oktober erzählte Walter Zimmermann, wie er heute bewusster lebt und Prof. Michael Tamm vom Universitätsspital Basel erläuterte Ursachen, Folgen und Therapiemöglichkeiten bei Lungenhochdruck.

Fliegen wie ein Vogel

Am 22. Oktober wurde das Thema Wachstumsstörung beleuchtet. Der 11-jährige Mathis Czekala ist ein Nachwuchstalent der Schweizer Skispringer. Seit sieben Jahren erhält er Wachstumshormone, da er selber an Wachstumshormonmangel leidet und ist heute genau so gross, wie es seinem Alter entspricht. Prof. Urs Eiholzer vom Pädiatrisch Endokrinologischen Zentrum Zürich (PEZZ) betreut Mathis, der vier Mal die Woche trainiert und es cool findet, beim Skispringen zu fliegen - wie ein Vogel.

Die Sendung wird jeweils am Samstag um 18:10 Uhr auf SRF 1 ausgestrahlt und kann über die Homepage von «gesundheit heute»  abgerufen werden.