Wichtigste Ergebnisse des Gesundheitsmonitors 2018, gfs.bern, Juni 2018

Wichtigste Ergebnisse des Gesundheitsmonitors 2018, gfs.bern, Juni 2018

Der Gesundheitsmonitor informiert seit 1997 zuverlässig über das Verhältnis der Schweizer Stimmberechtigten zum Gesundheitswesen in der Schweiz. Dazu werden jährlich etwa 1200 repräsentativ ausgewählte Stimmbürgerinnen und Stimmbürger vom Forschungsinstitut gfs.bern im Auftrag von Interpharma befragt. Um Zeitvergleiche erstellen zu können, wird der Hauptteil der Fragen dabei über die Jahre hinweg konstant gehalten.

Die Zufriedenheit mit dem Schweizer Gesundheitssystem ist seit Jahren fast unverändert hoch. 87% der Befragten (+9 Prozentpunkte im Vergleich zum Vorjahr) haben einen sehr oder eher positiven Gesamteindruck. Einer der Gründe für die gute Gesamtbilanz liegt in der Beurteilung der Qualität: Alle Befragten (100%) stufen diese als mindestens eher gut ein. Generell wünscht man sich verstärkt eine Orientierung an der Qualität und Quantität der Leistungen und weniger an den Kosten. Eine stark angewachsene Mehrheit von 76% (+ 22 Prozentpunkte im Vorjahresvergleich) wünscht sich ein Gesundheitssystem, in dem sämtliche Leistungen abgedeckt sind. Parallel zur verstärkten Qualitätsorientierung hat auch die Bereitschaft abgenommen, individuell auf Leistungen zu verzichten. Dies auch dann, wenn damit Kosten gespart werden könnten.

Diese Publikation ist auf Deutsch und Französisch erhältlich.