Interpharma engagiert sich mit ihren Mitgliederfirmen aktiv für die Entwicklung neuer, innovativer Preismodelle speziell im Bereich der Kombinationstherapien und bei unterschiedlichem medizinischem Nutzen verschiedener Indikationen des gleichen Medikaments. Aufgrund des rasanten medizinischen Fortschritts insbesondere in der Onkologie braucht es mehr Flexibilität im bewährten Preisfestsetzungsmodell, um den Patientinnen und Patienten auch weiterhin den Zugang zu den neusten Therapien zu ermöglichen. Interpharma hat in den vergangenen Jahren zusammen mit Krankenversicherern Ansätze für die Kostenerstattung von innovativen Kombinationstherapien in der Onkologie entwickelt, die vom Bundesamt für Gesundheit zwischenzeitlich bei der Preisfestsetzung verschiedentlich angewendet worden sind.

Der medizinische Fortschritt respektive innovative Therapieansätze (gezielt wirkende Therapien sogenannte „Targeted Medicine“, Immuntherapien, Kombinationstherapien, CAR-T Zelltherapien etc.) führen künftig zu noch mehr wissenschaftlich anspruchsvolleren Zulassungs- und Erstattungsgesuchen. Wir erwarten mehrere hundert Zulassungen von neuen Wirkstoffen, neuen Indikationen und Kombinationen innovativer Medikamente in den nächsten fünf Jahren.

Interpharma engagiert sich weiterhin für pragmatische und flexible Lösungen und hat den Dialog zu Anpassungen bei den Prozessen (siehe effiziente Verfahren) mit dem BAG verstärkt.