Der europäische Pharmaverband EFPIA hat 2017 eine europaweite Kampagne lanciert und diese 2018 weiter ausgebaut. Unter dem Claim #WeWontRest wird der Nutzen von Forschung und Innovation aufgezeigt, denn ohne Forschung gibt es keinen medizinischen Fortschritt. Dank Medikamenten können viele Krankheiten geheilt oder wenigstens in ihrer Entwicklung gebremst werden. Sie lindern Leid, verbessern die Lebensqualität und leisten einen wesentlichen Beitrag zur immer höheren Lebenserwartung.

we won’t rest - Efpia

we won’t rest - Efpia

Mitarbeitende zeigen ihr Engagement

Im zweiten Teil der Kampagne stehen vor allem persönlichen Geschichten von Patientinnen und Patienten im Vordergrund. Zudem wird aufgezeigt, woran Forscherinnen und Forscher aktuell arbeiten. Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter verschiedener Pharmafirmen illustrieren mit einer Aussage ihr Engagement und geben der Pharmaindustrie ein Gesicht. So auch Mitarbeitende aus der Schweiz. Am Beispiel von Alzheimer, Krebs, Diabetes, HIV, Lungenkrebs und Leukämie wird aufgezeigt, was dank der Forschung bisher erreicht wurde und wo weitere Anstrengungen nötig sind, um die genannten Krankheiten zu bekämpfen.

Aktivitäten insbesondere auf Social Media

Mit der europaweiten Kampagne konnten gemäss EFPIA bisher 50 Millionen Menschen erreicht werden und die Kampagne ist in 19 Sprachen und 27 Ländern zu sehen.  Neben Filmen und Plakaten liegt der Schwerpunkt der Kampagne auf Social-Media-Aktivitäten. Interpharma als Mitglied des europäischen Pharmaverbandes unterstützt die Kampagne über die eigenen Kanäle in der Schweiz, wobei bewusst auf eine Übersetzung der Materialien verzichtet wird.

Die Kampagne wird 2019 weitergeführt.